Copyright © 2014   Elterninitiative Herzkranke Kinder Südbaden "Herzklopfen"e.V.

linik-SEELSORGE

K

Sie können diese Arbeit mit Ihrer Spende konkret unterstützen!
Geben Sie als Verwendungszweck :

            
>> "Projekt Seelsorge"
an.

 

 

Begleiten  –  Unterstützen  –  Helfen

kurzes Vitae:

Jens Terjung hat in Freiburg Religionspädagogik studiert und arbeitet seit  2001 als evangelischer Seelsorger mit dem Seelsorgeschwerpunkt der Begleitung von (schwer) erkrankten Kindern und deren Eltern an der Uniklinik Freiburg. Mit diesem Angebot sollen die kleinen und großen Patienten und deren Familien während des stationären Aufenthaltes möglichst umfassend betreut werden.

 

Wie sieht die Arbeit konkret aus?

 

„Das lässt sich gar nicht so leicht beantworten, denn seelsorgliche Begleitung findet immer ganz individuell statt. Es geht darum, was den Eltern bzw. den Kindern/Jugendlichen auf der Seele liegt – d. h. die Eltern bzw. die Kinder/ Jugendlichen bestimmen die Themen und diese kenne ich ja gar nicht im Voraus.

Im ersten Kontakt ist es mir wichtig zu vermitteln, dass dieses Angebot freiwillig ist und dementsprechend auch – ohne Gründe – abgelehnt werden kann. Auf der anderen Seite „werbe“ ich auch sehr dafür, sich erst einmal kennen zu lernen, eine Vorstellung/ einen Eindruck zu bekommen, ob es gut tun kann oder nicht“.

 

 

Einige Beispiele aus der Praxis:

 

   •  Einzelgespräche sowie längere Begleitung während des stationären Aufenthaltes, unabhängig

       von Konfession oder Religion

   •  Aussprechen von Gedanken, Sorgen, Hoffnungen, Wünschen Beistand bei besonderen

       Anlässen wie OP, Katheter sowie anderen akuten Situationen Vermittlung bei Konflikten/

       unterschiedlichen Vorstellungen (zwischen Vater und Mutter/ Eltern und Personal/ Eltern und

       Kind/ …)

   •  auf Wunsch Taufe oder Segnung auf Station

   •  Vernetzung mit anderen Hilfsdiensten  …


Zwischen den Ärztinnen und Ärzten der Pädiatrischen Kardiologie in Freiburg, dem Pflegepersonal der Stationen und der Seelsorge findet eine sehr gute, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit statt, die im UHZ am Standort Freiburg  als wichtiges Qualitätsmerkmal der übergreifenden stationären Betreuung der Kinder und Jugendlichen und Ihrer Familien angesehen wird.

  >> Artikel über die Arbeit von Jens Terjung in der Badischen Zeitung, August 2014

 

Seit dem 1. März 2016  finanziert Herzklopfen e.V. weiterhin zunächst für die kommenden drei Jahre – eine 50%-Stelle von Herrn Jens Terjung, der die Eltern während ihrer oft langen und schwierigen Zeit auf der Kinderherzstation Noeggerath oder den Intensivstationen, betreut.

Diese Stelle wird ausschliesslich mit Hilfe von SPENDENGELDERN realisiert.

Ohne die finanzielle Unterstützung der vielen Spenderinnen und Spender wäre es nicht möglich, die seelsorgliche Begleitung und Unterstützung der Familien langfristig anzubieten.
Wir hoffen jedoch weiterhin auf viele Unterstützer, um diese wichtige Arbeit langfristig
finanzieren zu können!

Spendenkonto HERZKLOPFEN:  Sparkasse Freiburg Nördlicher Breisgau  |  IBAN : DE84 6805 0101 0002 1142 00  |  BIC: FRSPDE66XXX